Skip to content

Die Bank of Scotland bezahlt hohe Zinsen für Festgeld

Juli 4, 2011

Hohe Zinsen für Festgeld bekommen die Anleger bei der Bank of Scotland. Das schottische Unternehmen bezahlt für Festgeld momentan bis zu 4,25% p.a. Die kundenfreundlichen Konditionen kann jeder Anleger erhalten, denn es wird weder eine Mindestanlagesumme, noch eine Höchstanlagesumme gefordert.
Das Preis-Leistungsverhältnis der Bank of Scotland sowie der Verzicht auf das übliche Kleingedruckte haben bisher schon viele deutsche Anleger überzeugt.

Festgeld für das die Zinsen jährlich gutgeschrieben werden, kann mit Laufzeiten von 1, 2, 3, 4 und 5 Jahren angelegt werden. Die Zinsen für 1 und 2 Jahre Laufzeit betragen 3,00%. Für 3 Jahre wird das Guthaben mit 3,60% verzinst, für 4 Jahre mit 4,00% und für 5 Jahre mit 4,25%. Bei der monatlichen Zinsausschüttung können die Kunden der Bank of Scotland zwischen 2, 3, 4 und 5 Jahren Laufzeit wählen. Für 2 Jahre Laufzeit werden 2,95% Zinsen bezahlt. Bei einer Laufzeit von 3 Jahren sind es 3,55%, bei 4 Jahren 3,95% und bei 5 Jahren wird das Vermögen mit 4,20% verzinst.

Die Laufzeit und die Zinsen sowie die Wiederanlage des Vermögens am Ende der Laufzeit werden bei der Eröffnung vom Festgeldkonto festgelegt. Die Eröffnung und Verwaltung vom kostenlosen Festgeldkonto erfolgt online. Bei der Bank of Scotland ist Online Banking, laut dem TÜV Saarland, besonders sicher. Die Einlagensicherung erfolgt, auch für die Kunden aus Deutschland, über den englischen Einlagensicherungsfonds.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: